Erweiterungsbau "Graswinkel 3"

Das Bauvorhaben der Stiftung Pigna besteht aus einem Ergänzungsbau der Graswinkelanlage, welcher eine Erweiterung der Tagesstätte um 30 Plätze, 6 Wohngruppen à 6 – 7 Personen sowie einen Neubau der Wäscherei mit maximal 10 zusätzlichen Arbeitsplätzen umfasst. Weitere geplante Einheiten sind eine Fläche für Drittnutzung sowie eine Tiefgarage.

Zentral ist die Erweiterung des Pigna-Parks und dessen Anbindung an die neuen Einheiten.

Der Eigenbedarf an zusätzlichen Wohnplätzen resultiert aus dem Überhang an externen Werkstattplätzen bei Pigna. Zudem ergeben sich Synergieeffekte bei einer Erweiterung auf eine wirtschaftlich optimale Grösse. 

Floss

Projektwettbewerb mit eindeutigem Sieger

Soweit es für die Jury erkennbar war, erfüllt das Projekt „Floss“ der Schneider Gmür Architekten, Winterthur die hohen betrieblichen Anforderungen und Anbindungen an die bestehenden Anlagen nahezu optimal, was zu einem einstimmigen Entscheid führte. Die hauptsächlich involvierten Bereiche Dienstleistung, Tagesstätte und Wohnen werden in den nächsten Tagen und Wochen das Projekt auf die betrieblichen Detailanforderungen prüfen und gegebenenfalls noch notwendige Änderungen anregen. Ebenso wird der Kanton Zürich das Projekt in den kommenden Monaten noch prüfen und allenfalls Auflagen machen. Wir freuen uns auf eine spannende Aufgabe.

Übersicht Projekt "Floss" Graswinkel (PDF, ca. 2MB)

Presseartikel zum Thema